Fava Beans: young glistening green dots / Fava Bohnen: glitzernde, frische grüne Punkte

[auf Deutsch siehen unten]

Fava Beans: young glistening green dots

Vicia fava, or Broad Beans, is an ancient crop originally cultivated in Anatolia and the Mediterranean. This old ingredient prevails in cookery world wide, is easy to grow in the edible garden and is a cultivar in most of the world. Vicia Faba’s uses transcend the table when it is used as a cover crop to amend soil in permaculture and biointensive cultural practices. It is a true jem plant, generous, sturdy, nutritious and delicious.

The the shell of the bean is thick with a hairy texture and too heavy to digest, but the seeds, which are encased in thick skin are lustrous and flavourful and can be ate fresh or are also dried for use as a legume.

Vicia Fava: Fava bean, Broad bean, species of bean Fabaceae
Annual bush: late spring, summer in cooler regions, in autumn used as a cover crop through winter
Native to: Anatolia, Mediterranean region and Northern Africa
Potential health benefits: Protein, dietary fiber, folic acid, thiamin, copper, phosphorus, potassium, calcium, iron, magnesium, vitamins B1, B6 and B9
Good planting companion: potatoes, corn, celery and strawberries, do not plant near onion and garlic

Fava beans and kaffir lime tomato sauce

Ingredients: (serves four)
500 gm Fava Beans
¼ cup of olive oil
500 gm Onion, cut into wedges
500 gm Tomato, cut into wedges
6 dry Kaffir Lime leaves
Salt and pepper to taste

Method:
Shell the beans by snapping one of the ends and pulling down on the string side. The string will make itself obvious as it will naturally stay attached to the snapped off pod end, making it easy to open it to reveal the seeds. Remove the seeds and discard the pods. In a medium size pot bring water to a boil, add the fava beans and blanch for one minute. Remove the beans from the boiling water and shock them by running cold tap water over them and set them aside. Heat up a large pan with olive oil, add the onions, kaffir lime leaves, salt and pepper. Cook at medium heat until the onions are translucent. Add the tomatoes and continue to cook until the tomatoes have released most of their juices, but still hold some firmness, between 20-25 minutes. Whilst the sauce is cooking, peel off the thick skin of the fava beans with your fingers, keep the bright green seeds and discard the skins. Once the sauce is ready serve with an accompaniment, for example, rice, fish or meat and then garnish with the blanched fava beans. In the photos above I served the sauce with pork chops and a balsamic vinegar reduction.

****************
auf Deutsch
****************

Fava Bohnen: glitzernde, frische grüne Punkte

Vicia fava – Fava- oder Ackerbohne, ist eine sehr alte, ursprünglich in Anatolien und dem Mittelmeerraum angebaute Kulturpflanze. Diese alte Zutat ist in Küchen weltweit etabliert, ist einfach im Gemüsegarten anzubauen und wird in vielen Teilen der Welt kultiviert. Vicia fava findet sich auch jenseits des Esstisch, wenn sie als Zwischenfrucht für Böden in Permakultur- und biointensivem Anbau dient. Ein wahres Juwel, großzügig, robust, nahrhaft und köstlich zugleich.

Die Schale der Bohne ist dick, von haariger Textur und zu schwer zu verdauen. Die glänzenden Samen jedoch, die in die dicke Haut eingehüllt sind, werden frisch gegessen und auch als getrocknete Hülsenfrucht genossen.

Vicia Fava: Favabohne, Ackerbohne, aus der Familie der Fabaceae
Jährlicher Busch: Spätfrühling, Sommer in kühleren Regionen im Herbst als Zwischenfrucht durch den Winter genutzt
Heimisch: Anatolien, Mittelmeerraum und Nordafrika
Mögliche gesundheitliche Vorteile: Protein, Ballaststoffe, Folsäure, Thiamin, Kupfer, Phosphor, Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Vitamine B1, B6 und B9
Guter Pflanzbegleiter für: Kartoffeln, Mais, Sellerie und Erdbeeren, nicht in der Nähe von Zwiebeln und Knoblauch pflanzen

Tomatensauce mit Fava Bohnen und Kaffernlimette

Zutaten: (für vier Personen)
500 g Fava Bohnen
¼ Tasse Olivenöl
500 g Zwiebeln, in Spalten geschnitten
500 g Tomaten, in Spalten geschnitten
6 trocken Kaffernlimettenblätter
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Methode:
Die Bohnen durch Einreißen eines Endes und nach unten Ziehen an der Schnurseite schälen. Der Faden wird sich ganz von selbst zeigen, da der abgeknickte Teil der Schale auf dessen Seite hängen bleiben wird. Dies macht es einfach die Hülse zu Stiften und die Bohnen freizulegen. Entfernen Sie die Bohnen und entsorgen Sie die Schoten. Bringen sie In einem mittelgroßen Topf Wasser zum Kochen, fügen Sie die Bohnen zu und blanchieren sie sie für eine Minute. Nehmen Sie die Bohnen aus dem kochenden Wasser und schrecken sie sie mit kaltem Leitungswasser ab bevor sie sie beiseite legen. Erhitzen Sie eine große Pfanne mit Olivenöl, braten sie die Zwiebeln und Kaffernlimettenblätter mit Salz und Pfeffer an. Kochen sie alles bei mittlerer Hitze, bis die Zwiebeln glasig sind. Fügen Sie die Tomaten hinzu und lassen sie alles für weitere 20-25 Minuten kochen bis die Tomaten den Großteil ihres Safts freigegeben haben, aber immer noch ein wenig Festigkeit aufweisen. Während die Sauce kocht, ziehen Sie die dicke Haut der Bohnen mit den Fingern ab und behalten Sie die hellgrünen Samen während sie die Haut entsorgen. Sobald die Sauce bereit ist als Begleitung zum Beispiel für Reis, Fisch oder Fleisch zu dienen, garnieren sie sie mit den blanchierten Bohnen. Auf den Fotos oben servierte Ich die Sauce mit Schweinekoteletts und einer Balsamico-Reduktion.

Advertisements

About Bubu

When I visualise the world I see a pan, in it are the earth, air and water, they symbolise literature, science and maths, the languages are the medium, culture and civilisation are the art, and the people are the recipe. Bubu is my given nickname, just as María Isabel Alvarez Kirkham, is my birth name. I am a graphic designer and artist focused on spacial and sensory communication, with work ranging from visual communication design to installation art.

2 comments

  1. In Poland we love them! We eat ´em only with salt and butter.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: